Kundenspezifische Internet-of-Things-Lösungen für Industrie 4.0

  • Vernetzung
  • Smart Experience
  • Neue Geschäftsmodelle
  • Industrie 4.0

Effizientere Produktion, bessere Services, neue Geschäftsmodelle – das macht das Internet of Things (IoT) möglich. Doch noch fehlt in vielen Unternehmen die Vorstellungskraft, wie man die Daten digital vernetzter Maschinen, Anlagen und Güter gewinnbringend nutzen kann. Der Schlüssel zum Erfolg sind kundenspezifische IoT-Lösungen, wie sie GIGATRONIK in Kooperation mit der TELEKOM Deutschland GmbH anbietet.

Digitalisierte Maschinen, Produkte und Prozesse liefern enorme Datenmengen. Die große Kunst besteht darin, die relevanten Informationen sauber zu erfassen, sie zielgerichtet zu filtern und das wirtschaftliche Potenzial dahinter zu erkennen. Diese Kompetenz besitzen die Spezialisten von GIGATRONIK. Mit interdisziplinärem Wissen aus IT und Elektronik analysieren sie operative Abläufe in Unternehmen, erkennen technologischen Bedarf und zeigen auf, wie sich zukunftsträchtige Konzepte bis hin zu neuen Geschäftsfeldern mithilfe individueller Industrie-4.0-Lösungen realisieren lassen. Den Part als Carrier, der digitale Daten transportiert und die Plattform „Cloud der Dinge“ hostet, übernimmt die Telekom. Zudem hostet, steuert und optimiert die Telekom über ihre beiden IoT-Plattformen „M2M Service Portal“ und „Cloud der Dinge“ den Traffic sowie das Management von Geräten und Sensordaten. GIGATRONIK integriert die Softwareapplikationen und Hardwarekomponenten zu einer reibungslos funktionierenden Gesamtlösung. Mehr Informationen über das Potenzial kundenspezifischer IoT-Lösungen lesen Sie im folgenden Interview.

Vorteile

  1. Qualität steigern, Prozesse verbessern und Kosten sparen durch Smart Products
  2. Zentrale IT-Plattform für Smart-Product-Daten bringt mehr Agilität und geringere Komplexität
  3. Gesamtpaket mit individueller Konzeption der Hardware und Software realisiert kundenspezifische Anforderungen

„Mit IoT zu mehr unternehmerischer Intelligenz“

Kurzinterview mit André Opitz, Senior-Accountmanager IT-Solutions bei GIGATRONIK am Standort Stuttgart

 

André Opitz
Senior-Accountmanager IT-Solutions
GIGATRONIK-Standort Stuttgart
andre.opitz@no-spam-pleasegigatronik.com 

Internet of Things ist für viele Unternehmen noch Zukunftsmusik. Worauf sollten sie sich heute schon einstellen?

Das Internet der Dinge wird Fertigungsprozesse fundamental verändern und das Tempo rasant steigern, mit dem neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt kommen. Denn intelligent miteinander vernetzte Assets wie Maschinen, Geräte und Produkte liefern Unternehmen Erkenntnisse, durch die sie frühzeitig neue Geschäftschancen identifizieren, schnell realisieren und so zum Innovationstreiber in ihrer Branche werden. Die Automobilindustrie gehört bei der digitalen Transformation zu den Vorreitern, aber das Internet der Dinge wird nahezu jede Branche beeinflussen. Je eher Unternehmen die Chancen ergreifen, die sich bieten, umso besser.


Haben Sie ein Beispiel dafür?

Nehmen wir einen Hersteller von Haushaltsgeräten, der diese zu Smart Products weiterentwickelt und in eine IoT-Lösung integriert. Dadurch erfährt er die realen Verbrauchsdaten und kann seine Geräte im nächsten Entwicklungsschritt optimieren. Oder er reagiert mit veränderten Geräteeigenschaften und -funktionen auf ein typisches Nutzerverhalten oder auf häufig auftretende Anfragen im Aftersales-Service. Damit steigert er die Zufriedenheit seiner Kunden und deren Loyalität.


Mehr wirtschaftlicher Erfolg durch Digitalisierung. Wie geht das konkret?

Unternehmen benötigen eine einheitliche IT-Plattform, über die sämtliche Prozesse während des kompletten Lebenszyklus eines Produktes unternehmensweit miteinander verbunden, orchestriert und dynamisch angepasst werden. Das reduziert Komplexität, erhöht die Agilität und bringt in vielen Bereichen handfeste Vorteile. Anwendungsfälle finden sich überall im Industrie- und Dienstleistungssektor: Mit einem Smart Waste Management können mithilfe von Sensoren Füllstände von Containern überwacht werden und bei einem kritischem Füllstand die Daten samt Container-Position der Zentrale gemeldet werden. Im Transportmanagement lassen sich mit vernetzten Flottenfahrzeugen die Transportaufträge in Echtzeit zentral verwalten und so Fahrtrouten optimieren. Es werden also Daten eines Produkts erfasst, direkt ins Internet übertragen und dort aufbereitet. Herstellern, Dienstleistern und Kunden stehen dann die Werte in einer übersichtlichen Darstellung sowie umfangreiche Reports und Berechnungsmöglichkeiten zur Verfügung – ob auf dem PC oder mobil per App.

»Das Internet der Dinge wird Fertigungsprozesse fundamental verändern und das Tempo rasant steigern, mit dem neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt kommen.«

André Opitz


Werden unternehmerische Prozesse und maschinelle Abläufe zentralisiert, automatisiert und rationalisiert, sind sie deutlich effizienter. Andere Funktionen einer IoT-Lösung, wie Monitoring, Alarmierung, Firmware-Update oder Fernkonfiguration, helfen dabei, Wartungs- und Personalkosten zu senken und unnötige Materialkosten sowie teure Maschinenausfälle zu vermeiden. Auf den Punkt gebracht heißt das: Die in der Cloud der Dinge gebündelten und analysierten Daten führen zu mehr unternehmerischer Intelligenz.


Wie profitieren Ihre Kunden von der Kooperation zwischen GIGATRONIK und der Telekom?

Die Kernprodukte für individuelle IoT-Lösungen im Businessbereich sind die Telekom-Plattformen „M2M-Serviceportal“, mit dem sich der komplette Datenverkehr steuern lässt, und die „Cloud der Dinge“, über die angebundene Geräte wie zum Beispiel Gateways und SPS-Module gemanaged werden. Für den weltweiten Transport der Daten kann das 3G-Netz oder das innovative neue Funknetz Narrow Band Internet of Things (NB-IoT) der Telekom genutzt werden. Aus diesen Bausteinen erstellen wir ein kundenspezifisches Gesamtpaket. Wir beraten nicht nur, sondern konzipieren und liefern auch die erforderliche Hardware und Software. Dazu gehören Kunden- oder Händlerapplikationen ebenso wie die Sensorik und Interfaces, um die relevanten Daten aus den Maschinen zu erhalten. Gemeinsam mit der Telekom decken wir den gesamten Prozess von der Beratung und Bedarfsanalyse über die technischen Voraussetzungen bis zur Implementierung ab. Das Ergebnis sind reibungslos funktionierende IoT-Lösungen, die in höchstem Maße individuelle unternehmerische Anforderungen berücksichtigen.