Gigatronik und Deutsche Telekom kooperieren bei kundenspezifischen Internet-of-Things-Lösungen

Stuttgart, 23. November 2016 – Der Entwicklungs- und Consultingpartner Gigatronik ist neuer Kooperationspartner der Deutschen Telekom. Ziel der strategischen Zusammenarbeit ist es, für Kunden aus der Industrie individuelle Lösungen im Bereich des Internet of Things (IoT) umzusetzen.


In der langfristig angelegten Partnerschaft übernimmt die Telekom den Part als Carrier, der digitale Daten transportiert. Zudem hostet, steuert und optimiert die Telekom über ihre beiden IoT-Plattformen „M2M Service Portal 2.0“ und „Cloud der Dinge“ den Traffic sowie das Management von Geräten und Sensordaten. Gigatronik integriert die Softwareapplikationen und Hardwarekomponenten zu einer reibungslos funktionierenden Gesamtlösung. Erste gemeinsame Projekte sind gestartet.

Intelligent vernetzte industrielle Anlagen, Maschinen oder Fahrzeuge liefern enorme Datenmengen. Werden diese Daten in IoT-Lösungen gebündelt, analysiert und ausgewertet, entsteht neues Wissen, mit dem sich Prozesse in der Konstruktion und Produktion, aber auch bei der Beschaffung und im Service effizienter gestalten lassen. Als Basis dafür dienen die Telekom-Plattformen „M2M-Serviceportal 2.0“ und „Cloud der Dinge“.

Über das M2M-Serviceportal lässt sich der komplette Datenverkehr steuern. Das beinhaltet u. a. Regelungen zur Projektkommunikation, das gesamte Handling der M2M-SIM-Karten sowie das Erstellen von Berichten, Analysen und Reports. Die Cloud-der-Dinge-Plattform ermöglicht es, auch die angebundenen Geräte, wie Gateways und SPS-Module, zu managen. So lassen sich beispielsweise (Steuer-) Signale auslesen und darstellen sowie geräteeigene Daten und automatische Firmware-Updates übertragen. Für den weltweiten Transport der Daten kann das 3G-Netz oder das innovative neue Funknetz Narrow Band Internet of Things (NB-IoT) genutzt werden. Aus diesen Bausteinen erstellt Gigatronik eine kundenspezifische IoT-Lösung. Das beginnt mit einer Bedarfsanalyse und reicht über das Erkennen neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Gesamtintegration.

„Wir decken den Prozess von Anfang bis zum Ende ab. Dabei sind wir nicht nur beratend tätig, sondern können auch die erforderliche Hardware und Software konzipieren und liefern. Dazu gehören Kunden- oder Händlerapplikationen ebenso wie die Sensorik und Interfaces, um die relevanten Daten aus den Maschinen zu erhalten“, erläutert André Opitz, Senior-Accountmanager IT-Solutions bei Gigatronik in Stuttgart.

Ein erstes Kooperationsprojekt realisert eine IoT-Lösung für einen Produzenten von gewerblich genutzten Spülmaschinen. Die Hygieneprotokolle und Fehlerspeicher der Geräte werden bislang per USB ausgelesen. Künftig werden die Daten direkt von der Spülmaschine aus ins Internet übertragen und dort aufbereitet. Herstellern, Händlern und Kunden stehen dann die Maschinenwerte in einer übersichtlichen Darstellung sowie umfangreiche Reports und Berechnungsmöglichkeiten zur Verfügung. Der Zugriff über eine App ist ebenfalls geplant.

Kristin Boegner
Unternehmenskommunikation

kristin.boegner@no-spam-pleasegigatronik.com


Pressemappe und Presseverteiler

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich in unseren Presseverteiler einzutragen und unsere Pressemappe anzufordern. 

Zum Formular ...