GIGATRONIK unterstützt bei der European Truck Platooning Challenge

Für die „European Truck Platooning Challenge“ fuhren Lkw-Kolonnen mehrerer europäischer Hersteller mit Vehicle-to-Vehicle-Vernetzung gekoppelt nach Rotterdam. GIGATRONIK übernahm dafür die Umbaumaßnahmen der teilnehmenden Daimler Trucks, rüstete sie mit WLAN aus und entwickelte spezielle HMI-Anwendungen für die Fahrer.


Für das Tablet des Truckfahrers in einem Platoon entwickelte GIGATRONIK eine spezielle App, die den Fahrer über die aktuellen Fahrtdaten und Streckendaten des Platoons informiert … (Bild: Daimler)
… sowie das Live-Bild auf den Verkehr aus der Sicht des ersten Platoon-Trucks überträgt. (Bild: Daimler)

„Platooning“ bezeichnet das Fahren in Kolonne mit Hilfe elektronischer Vehicle-to-Vehicle-Vernetzung (V2V). Diese Technologie kam bei der „European Truck Platooning Challenge“ zum Einsatz, die von der niederländischen Regierung im Rahmen ihrer EU-Ratspräsidentschaft initiiert wurde. Die Platoons der sechs teilnehmenden europäischen Lkw-Hersteller starteten dabei an ihrem jeweiligen Unternehmenssitz und liefen sternförmig am 6. April am Hafen von Rotterdam zusammen.

Auf fünfzehn Meter kommen sich die Laster eines Platoons auf der Autobahn nahe. Die eigentlich vorgeschriebenen 50 Meter Mindestabstand durften mit einer Sondergenehmigung unterschritten werden. Das Bremsen und Abstand halten übernehmen dabei Computerprogramme. In weniger als 0,1 Sekunden geben sie die Bremssignale an die Folgefahrzeuge weiter – der Mensch am Steuer benötigt dagegen eine Reaktionszeit von 1,4 Sekunden. Die Vorteile des Platooning sind der deutlich geringere Luftwiderstand innerhalb eines Platoons und dadurch die Einsparmöglichkeit im Spritverbrauch sowie die effizientere Nutzung der Straße durch den geringeren Abstand der Fahrzeuge.

Der Lkw-Hersteller Daimler fuhr mit einem Verbund aus drei elektronisch gekoppelten Mercedes-Benz Actros in zwei Tagen vom Mercedes-Benz Museum in Stuttgart bis zum Hafen von Rotterdam. GIGATRONIK übernahm den Umbau der Fahrzeuge für Daimler im GIGATRONIK Integrationszentrum für Derivateentwicklung und Elektromobilität (IDEE). Dazu gehörte der Umbau der drei Auflieger, die unter anderem mit WLAN ausgerüstet wurden. So vernetzen sich die Mercedes-Benz-Lkw mit dem System „Highway Pilot Connect“ zum automatisierten Dreier-Verbund. Darüber hinaus entwickelte GIGATRONIK spezielle HMI-Anwendungen für das Platooning, durch die dem Fahrer wichtige Informationen angezeigt werden: Eine App auf dem Tablet des Fahrers zeigt ihm beispielsweise ein Live-Videobild des Verkehrs aus der Sicht des Fahrers im ersten Fahrzeug. An der erfolgreichen Realisierung des Projekts waren mehrere Abteilungen und Standorte von GIGATRONIK beteiligt.

Kristin Boegner
Unternehmenskommunikation

kristin.boegner@no-spam-pleasegigatronik.com