GIGABOX flex-i - FlexRay USB Interface

Das kompakte FlexRay-Interface

Das GIGABOX flex-i ist ein kompaktes, speziell für den Einsatz im FlexRay-Kommunikationssystem abgestimmtes Hardware-Interface zur Entwicklung und Analyse des Datenverkehrs von FlexRay-Netzen sowie zur Reprogrammierung des Flashspeichers von Steuergeräten.

Das Interface verfügt über zwei FlexRay Communication Controller. Es eignet sich für den Betrieb im Verbund mit einem bereits bestehenden Cluster. Beide Controller können jedoch auch als Cold-Starter konfiguriert werden, wodurch die Kommunikation auf dem FlexRay-Bus völlig autark gestartet werden kann.

Das GIGATRONIK FlexRay-USB-Interface kann mittels der bereitgestellten API in eigene Applikationen eingebunden werden.


Eigenschaften


  • Kompaktes Gehäuse (85 x 60 x 25 mm)
  • USB-powered Hardware-Interface
  • USB 2.0 Schnittstelle (Highspeed, 480 MBit/s)
  • 2 FlexRay Communication Controller
    • E-Ray Core
    • Funktion als Cold-Start-Helper
  • 1 FlexRay (A/B-Kanal) nach außen geführt
  • D-Sub9-Stecker kompatibel zu Standardkabeln und Abschlusswiderständen
  • 16 Mbyte SDRAM interner Speicher
  • Galvanische Trennung

Anwendungsgebiete


Das GIGABOX flex-i kann als kompaktes FlexRay-Interface für Testsysteme eingesetzt werden. Es ist ein kostengünstiges Hardwareinterface für Flash-/Diagnosewerkzeuge, das vollständig in RAC DiagRA integriert ist. Es kann zum Startup eines FlexRay-Clusters genutzt werden. Außerdem ist die Anbindung an Kundensoftware durch die offene API möglich.




Zurück zur Produktübersicht